Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen „Online“ des Unternehmens PROTECTIVES, Körzin 1a, 14547 Beelitz, GT Körzin (nachfolgend „PROTECTIVES“ genannt)

§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) PROTECTIVES bietet Teilnahmetickets für die Teilnahme an Seminaren und Schulungen.

(2) Diese Website wird von PROTECTIVES betrieben. Erwerben Sie Teilnahmetickets auf dieser Website oder nehmen dort Vermittlungsleistungen in Anspruch, finden hierauf die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) von PROTECTIVES Anwendung.

§ 2 Produkte von PROTECTIVES

(1) Neben den von PROTECTIVES im Auftrag von Unternehmen, Vereine bzw. Behörden angebotenen Seminare und Schulungen werden auch von Einzelpersonen buchbare Seminare hier angeboten. Die hier online angebotenen Produkte von PROTECTIVES sind Teilnahmetickets.

(2) Teilnahmetickets sind Tickets für ein bestimmtes Seminar zu einem spezifischen Termin, an einem spezifischen Veranstaltungsort. Ausschließlich der Inhaber des Teilnahmetickets ist berechtigt, dieses Seminar zu dem beim Kauf ausgewählten spezifischen Termin in Anspruch zu nehmen.

§ 3 Leistungsbeschreibung, Vertragsschluss, Haftungsausschluss,

(1) Die Art der Durchführung des Seminars obliegt PROTECTIVES.

(2) Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld "kaufen" angeklickt hat. Erst mit Zuteilung und Übersendung der Ticketnummer durch PROTECTIVES an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und PROTECTIVES zustande.

(3) Nach dem Erwerb eines Teilnahmetickets, Eingang der Zahlung ist der Inhaber berechtigt, an dem ausgewählten Seminar teilzunehmen, wenn die unter §4 genannten Teilnahmebedingungen vorliegen.

§ 4 Teilnahmebedingungen bei Seminaren mit Inhalten der körperlichen Selbstverteidigung

(1) Mit der Buchung des Teilnahmetickets versichern Sie, dass in Ihrem Führungszeugnis keine Eintragungen bezüglich Gewaltdelikten vorliegen und auch kein entsprechendes Gerichtsverfahren gegen Sie anhängig ist.

(2) Sie sind verpflichtet bei der Ausübung der Trainingstechniken stets die nötige Vorsicht walten zu lassen. Außerdem sind aus Sicherheitsgründen den Anordnungen der Instruktoren stets und augenblicklich Folge leisten. Nichtbefolgung kann den Ausschluss aus dem Training oder Seminar zur Folge haben. Der Veranstalter wird in diesem Fall nicht schadenersatzpflichtig.

(3) Es sollten keine ärztliche Bedenken dagegen vorliegen, dass Sie an einem Selbstverteidigungskurs teilnehmen. Im Zweifelsfalle sollten Sie vor Beginn des Seminars einen Arzt konsultieren. Sie müssen den Instruktor/den Veranstalter vor Beginn des Trainings oder Seminars über etwaige Erkrankungen die relevant sein könnten (chronische Erkrankungen, Verletzungen usw.) informieren. Eine Unfallversicherung ist Sache des Teilnehmers, Unfallschutz seitens des Veranstalters besteht nicht.

(4) PROTECTIVES begrüßt die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an den angebotenen Seminaren, weist jedoch darauf hin, dass eine Teilnahme in diesem Fall möglicherweise beschwerlich oder unmöglich sein kann. Wir bitten Sie daher, uns vor dem Kauf über bestehende Behinderungen zu informieren. Im Dialog miteinander werden wir uns dann bemühen, individuelle Lösungen für Sie zu finden.

(5) Weder der Veranstalter noch der/die Referent/in/en haften für Schäden, insbesondere aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl. Eine entsprechende Versicherung ist Sache des Teilnehmers/der Teilnehmerin. Alle Rechte liegen beim Veranstalter. Für die Anwendung der erlernten Kursinhalte ist immer der Teilnehmer/Anwender selbst tatsächlich und rechtlich verantwortlich. Die missbräuchliche Anwendung der erlernten Techniken kann strafbar sein! Der Teilnehmer trägt selbst Sorge dafür, sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu bewegen (§32-35 StGB Notwehr und Notstand). Für den Veranstalter und die Referenten besteht Haftungsausschluss.

§ 5 Verfügbarkeit

(1) Die Teilnahme an den Seminaren hängt von deren Verfügbarkeit und ggf. Mindestteilnehmerzahlen ab. Informationen zur generellen Verfügbarkeit (z. B. Ort/Region, Saison, Wochenende, Tag, Tageszeiten) können Sie den einzelnen Beschreibungen auf unserer Website entnehmen.

§ 6 Ausfall von Seminaren
(1) Bei Seminaren, bei denen z.B. bestimmte technische Einrichtungen, eine Mindestteilnehmerzahl oder bestimmte Personen inhaltlich beschrieben wurden und diese am Tag der Teilnahme für das Seminar nicht zur Verfügung stehen, behält sich PROTECTIVES das Recht vor, nach Möglichkeit entsprechenden, gleichwertigen Ersatz zu stellen oder - sollte dies nicht möglich sein - den Termin auch kurzfristig abzusagen bzw. zu verschieben. Der Gutschein behält in diesem Fall seine Gültigkeit.
(2) Weitergehende Ansprüche gegen PROTECTIVES z.B. Schadensersatzansprüche (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) sind für den Fall der Stellung gleichwertigen Ersatzes oder der Absage des Seminars jedoch ausgeschlossen.

§7  Widerrufsrecht

(1) PROTECTIVES ist berechtigt, eine Bestellung des Kunden, für die bereits eine Ticketnummer zugeteilt worden ist, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt.Die Erklärung der Stornierung kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen.
(2)Ein Widerrufsrecht ist für die Bestellungen von Teilnahmetickets ausgeschlossen. Auf das vorbenannte Rücktrittsrecht finden die §§ 346 ff. BGB unter Ausschluss von § 350 BGB Anwendung.

§8 Erfüllungsort, anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Soweit gesetzlich zulässig, ist Erfüllungsort und Zahlungsort der Sitz von PROTECTIVES.
(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Regelungen des Internationalen Privatrechts sowie unter Ausschluss des Kaufrechts der Vereinten Nationen. Sind Sie eine natürliche Person, die das Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden können, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als Ihnen hierdurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird.
(3) Haben Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, oder sind Sie Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder haben Sie Ihren festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegt oder ist Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von PROTECTIVES.

§9 Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so ist dadurch die Wirksamkeit der übrigen nicht betroffen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck so weit wie möglich verwirklicht und mit den übrigen Bestimmungen dieses Vetrages vereinbar ist.